a3architektur.de

Landratsamt Ilmkreis, Arnstadt

Ritterstraße 14, Arnstadt

Der Gebäudekomplex des heutigen Landratsamtes ist eine nach Osten offene Dreiflügelanlage und Bestandteil einer durch einen Graben zweigeteilten Burganlage, die 1553 bis 1569 zum Schloß Neideck umgebaut wurde.

Aus dieser Bauphase ist der Südflügel, wenn auch im 17. Jh. verändert, erhalten. Er wurde ursprünglich als Marstall später als Behördengebäude genutzt. Hervorzuheben sind der hofseitige Laubengang mit den Rundholzstützen und die östliche Durchfahrt mit dem schönen Portal, das unter Verwendung von plastischen Schmuckelementen aus der Ruine Neideck im 17. Jh. angebaut wurde.

Baubegleitende denkmalpflegerische und restauratorische Untersuchungen brachten überraschende bauzeitliche Befunde im Erdgeschoß. Anhand dieser konnte die ehemalige Raumstruktur des Marstalls nachgewiesen werden, d.h. Rundholzstützen aus Eiche trugen einen bemalten Mittellängsunterzug auf dem die sichtbaren Deckenbalken ruhten. Die Deckenfelder aus Lehmwickeln waren verputzt und mit Begleitstrichen versehen.

Das Erscheinungsbild konnte im westlichen Teil des Erdgeschosses wiederhergestellt und das Verwaltungsarchiv eingeordnet werden. Bemerkenswert und einmalig für den Thüringer Raum ist die Bemalung des großen Unterzuges mit figürlichen („Schwarzburgischer Löwe“) und ornamentalen Darstellungen.

Das Gebäudeensemble wurde den Grundsätzen der modernen Denkmalpflege entsprechend mit zeitgemäßen Bauelementen ergänzt, damit die Dokumente der Kunst und Geschichte nicht verfälscht werden.

Eine am Befund orientierte Behandlung der Fassaden, Fußböden, Wand- und Deckenoberflächen, Türen und Fenster sowie die Ergänzung mit neuen Ausstattungselementen fügen sich zu einer harmonischen Einheit.
Der neue Eingangsbereich ist hell, freundlich und transparent und in Kombination mit dem neuen Aufzug behindertengerecht.

Die neu gestaltete schlichte Außenanlage mit dem sanierten Neptunbrunnen rundet das Gesamtbild des Südflügels straßenseitig ab.

Bauherr: Ilm-Kreis

Planungszeit: 1991 - 1999

Bauzeit: 1995 - 2009 (in Bauabschnitten)

HNF: 4600 m²

Baukosten: 10 Mio. Euro

  • Landratsamt Ilm-Kreis mit Neptunbrunnen, Arnstadt
  • Südflügel, Eingang Straßenseitig
  • Computersimulation Pförtnerloge