a3architektur.de

Ludwig Bechstein Schule, Arnstadt

Wie bei vielen anderen Schulen dieses Bautypes mußte auch im Fall der Bechstein-Schule das Problem einer funktionierenden Erschließung der Unterrichtsräume in dem knapp 60 Meter langen Gebäuderiegel durch Anbau von Fluren gelöst werden.

Im Gegensatz zum Typenschul-Sanierungs­programm des Landes Thüringen stand aber bei diesem Objekt nur ein Budget von weniger als der Hälfte zur Verfügung. Die Aufgabe war also, mit einfachen und kostengünstigen Materialien, z.B. aus dem Industriebau und dem Einsatz von Farben als Gestaltungsmittel den größtmöglichen Nutzeffekt zu erzielen.

Die Aufgabe wurde vom Bauherrn als Wettbewerb ausgeschrieben, aus dem unser Büro als Sieger hervorging.

Grundgedanken unseres Entwurfes waren:

  • Verwendung der Kennfarben gelb und rot für die Bereiche Grundschule und Regelschule
  • Abriß eines nach dem Fluranbau nicht mehr benötigten Treppenhauses, an dieser Stelle Einbau eines ohne Rampe zugänglichen Behindertenaufzuges sowie Rücksprung in der Fassade
  • dadurch und durch zweifarbige Gestaltung Brechung der Monotonie des langen Gebäuderiegels
  • Absenkung des Geländeniveaus vor dem Hortbereich im Untergeschoß und Gestaltung als Pausenhof verbessert Belichtungssituation entscheidend und ermöglicht Interaktion innen – außen

Bauherr: Ilm-Kreis

Planungszeit: 2004

Bauzeit: 2006 - 2008

HNF: 3.200 m²

Baukosten: 3,1 Mio € (incl. Außenanlage)

  • Eingangsbereich, Grund- und Regelschule Ludwig Bechstein
  • Grund- und Regelschule Ludwig Bechstein, Eingang
  • Eingangsbereich, Grund- und Regelschule Ludwig Bechstein
  • Geschützter Hofbereich
  • Hofseite, Grund- und Regelschule Ludwig Bechstein
  • Ansicht, Planungszeichnung, Grund- und Regelschule Ludwig Bechstein
  • Schnitt, Planungszeichnung, Grund- und Regelschule Ludwig Bechstein